ez-Wheel

Betriebs- und Montageanleitungen

Übersetzung der originalen Anleitung

Originale Anleitung

ez-Wheel

Betriebs- und Montageanleitungen

Übersetzung der originalen Anleitung

Originale Anleitung

Montageanleitung

Originale Anleitung - Version A - 03 November 2014

Räder ezW10 und ezW300

Ausdrücken

Befestigung des Rads an der Ausrüstung

  • Für jedes Rad prüfen, ob die Ausrüstung, an der das Rad befestigt werden soll, über eine Achse mit einem Durchmesser von 16 mm verfügt, deren Länge der Radbreite entspricht.
  • Prüfen, ob ein Sechskantprofil zur Drehsicherung vorhanden ist (Stahl XC18 oder vergleichbare Härte). 
  • Sicherstellen, dass der Deichselkopf ausgeschaltet ist: Alle Kontrollleuchten sind aus.
  • Allgemeinzustand des Rads inspizieren und sicherstellen, dass es keine Schäden aufweist.
  •  Radstatus prüfen: ON/OFF-Taster am Bedienfeld des Rads drücken und prüfen, ob die  -Anzeige grün "OK"leuchtet.

Auf Anfrage werden alle mechanischen Pläne, die beim Einbau der ez-Wheel-Produkte hilfreich sein können, bereit gestellt.

Sämtliches genanntes Zubehör ist über den ez-Wheel-Katalog erhältlich.

Die Räder und Deichselköpfe sind für einen gemeinsamen Betrieb ausgelegt, entsprechend der Konfigurationsbeschreibung auf dem im Lieferumfang des Geräts enthaltenen Konfigurationsdatenblatt.

  • Sich auf Betriebs- und Montageanleitungen die kabellosen Schnittstelle ezR44IN/W und Ansteuerungen beziehen.

Installation des ez-Wheel-Produkts

Die eigenangetriebenen Räder der Serie ezW10 und ezW300 sind für eine leistungsstarke elektrische Motorisierung ausgelegt, die sich einfach und schnell installieren lässt.

 

Die Räder ezW10 und ezW300 sind gesteuert über:

-Die Schnittstelle ezR44IN/W dank eines kabelloses Kommunikationssystem

-(Oder) kabellose Ansteuerungen mit integrierter Schnittstelle.

  • Sich auf Betriebs- und Montageanleitungen die kabellosen Schnittstelle ezR44IN/W und Ansteuerungen beziehen. 

Beachten Sie bei Installation, Nutzung und Wartung der Räder der Serie ezW10 /ezW300 bitte die in dieser Betriebsanleitung enthaltenen Anweisungen.

 

 

Technische Daten des ez-Wheel-Produkts

ez-Wheel-Produkte nicht zu anderen als den in der technischen Dokumentation angegebenen Zwecken und nicht unter anderen als den genannten Bedingungen verwenden. Lesen Sie vor der Nutzung von ez-Wheel Produkten die Anleitung und vergewissern Sie sich, diese verstanden zu haben. Beachten Sie alle in der vorliegenden Anleitung gegebenen Warnhinweise und Anwendungsempfehlungen. Bewahren Sie diese Anleitung auf, um darin während der gesamten Nutzungsdauer des Produktes nachschlagen zu können. Bei Verlust können Sie eine Kopie der vorliegenden Anleitung beim ez-Wheel-Kundendienst anfordern. Geht das Produkt in den Besitz einer anderen Person über, so ist die Betriebsanleitung mit zu übergeben. Die im vorliegenden Dokument angegebenen technischen Daten, Beschreibungen und Darstellungen entsprechen dem jeweiligen Stand zum Veröffentlichungsdatum. ez-Wheel behält sich das Recht vor, dieses Dokument zu ändern und zu aktualisieren. Der Nutzer hält sich selbst über diese Änderungen auf dem Laufenden.

  • Das Rad an der Achse anbringen und sicherstellen, dass das Sechskantprofil am Rad einwandfrei in das Profil an der Ausrüstung greift.
  • Rad auf der dem Sechskantprofil gegenüberliegenden Seite mit einer Schraube an der Achse sichern (bzw. zu beiden Seiten der Achse, wenn die Ausrüstung mit einer Gabel oder einem Bügel ausgestattet ist).
  • Vor dem Einschalten des Deichselkopfs sicherstellen, dass das Rad fest angebracht ist. 
  • Sollte das System aus mehreren Rädern bestehen, diesen Vorgang für alle Räder wiederholen.

Es kann das optionale Zubehörteil „Drehsicherungsscheibe” ezMAR verwendet werden.

  • Schraube M3 mit einem Sechskantsteckschlüssel 2,5 mm aus der Scheibe ezMAR entfernen.
  • Sechskantprofil der Scheibe ezMAR auf die Radachse setzen. Dabei kann ein Gummihammer verwendet werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Radachse auf keinen Fall beschädigt werden darf. Seite A muss am Rad anliegen.
  • Seitliche Schraube M3 mit einem Sechskantsteckschlüssel anziehen um sicherzustellen, dass die Flanschscheibe fest auf dem Sechskantprofil sitzt.

Zylinderschraube mit Innensechskant M3x12
Sechskantstiftschlüssel 2,5 mm
Gummihammer

 

Installation der Gabel

Die Federaufhängung ezMCS/H ist für die Montage der eigenangetriebenenen Räder ezW300 an Anwendungen vorgesehen, bei denen eine Radlast von weniger als 100 kg benötigt wird.

Diese Bedienungsanleitung enthält alle Anweisungen, die bei Installation, Betrieb und Wartung der Federaufhängung zu beachten sind. 

Alle mechanischen Zeichnungen für die Installation von ez-Wheel Produkten werden bei der Bestellung geliefert.

Alle genannten Zubehörteile sind im ez-Wheel Katalog angeführt.

Für dieses Produkt gibt es drei Stufen der Radbelastung:

  • Position 1: Niedrige Last, ungefähr 50 kg 
  • Position 2: Mittlere Last, ungefähr 75 kg
  • Position 3: Hohe Last, ungefähr 100 kg

Die Spannung auf dem System kann gelöst werden, um die Befestigung unter breiten Maschinen zu erleichtern.

Es kann das optionale Zubehörteil „Drehsicherungsscheibe” ezMAR verwendet werden.

  • Schraube M3 mit einem Sechskantsteckschlüssel 2,5 mm aus der Scheibe ezMAR entfernen.
  • Sechskantprofil der Scheibe ezMAR auf die Radachse setzen. Dabei kann ein Gummihammer verwendet werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Radachse auf keinen Fall beschädigt werden darf. Seite A muss am Rad anliegen.
  • Seitliche Schraube M3 mit einem Sechskantsteckschlüssel anziehen um sicherzustellen, dass die Flanschscheibe fest auf dem Sechskantprofil sitzt.

Zylinderschraube mit Innensechskant M3x12
Sechskantstiftschlüssel 2,5 mm
Gummihammer

 

Befestigung des Rades an der Gabel

  • Das Rad gemäß der gewünschten Laufrichtung positionieren und die M16 x 180 Schraube durch die Hohlspindel des Rades stecken.

M16 x180 CHC Schraube
16er Gabelschlüssel

  • Den Haltering zwischen der Gabel und dem Rad an der Seite gegenüber der Verdrehschutzscheibe aufstecken.
  • Die M16 Schraube mit der mitgelieferten M16 Mutter befestigen.

M16 x 180 CHC Schraube
M16 Mutter
16er Gabelschlüssel

 

  • Die Verdrehschutzscheibe mit zwei M5 Schrauben an der Gabel befestigen.

M5 x 12 CHC Schraube
5er Inbussschlüssel

Einstellen der Spannung

Lösen des Drucksystems

  • Die Spannschraube A aufschrauben, bis der Spanner und die Anschlagschrauben B nicht mehr in Kontakt sind.

M8 x 70 CHC Schraube
6er Inbussschlüssel

Positionieren und Festziehen der Anschläge

  • Die zwei Anschlagschrauben in die gewünschte Position bringen
  • Die 2 Anschlagschrauben hineindrehen und festziehen

Anziehdrehmoment 16 Nm
M8 x 12 CHC Schraube
6er Inbussschlüssel

Spannen und Anziehen des Drucksystems

  • Die Spannschraube des Drucksystems hineindrehen und festziehen

Anziehdrehmoment 8 N
M8 x 70 CHC Schraube
6er Inbussschlüssel

Position der Anschlagschraube gemäß der angewendeten Last auf dem Rad.

  • Position 1: Niedrige Last, ungefähr 50 kg
  • Position 2: Mittlere Last, ungefähr 75 kg
  • Position 3: Hohe Last, ungefähr 100 kg

Für die meisten Anwendungen reicht die Position 1 aus, um einen guten Griff zwischen dem Rad und dem Boden zu gewährleisten.

Je nach der Art und dem Zustand des Bodens und der zu bewegenden Gesamtlast könnte es besser sein, die Belastung auf dem Rad durch die Position 2 oder 3 zu erhöhen.

  • Die vormontierte Einheit auf die Maschine schrauben 
  • Die Positionen der 4 Halteschrauben in der Zeichnung der oberen Gabelplatte nachsehen.
  • Das ganze System testen und überprüfen, ob der elektrische Antrieb des Rades korrekt funktioniert, ohne auf dem Boden zu rutschen.

Die horizontale Antriebskraft des Rades beträgt höchstens 35 kg. Wenn dieser Kraftwert abweicht, muss das Rutschen der Gabel berücksichtigt werden. Eine neue Spannung durchführen. Dazu die Belastung um eine Stufe erhöhen, bis der korrekte Antrieb erzielt wird.

Befestigen der Gabeleinheit an der Maschine

Obere Platte Zeichnung

Zeichnung der Montagehöhe unter dem Gestell der Anwendung

Versionen mit Luftreifen: Luftreifenwechsel

Nähere Informationen zum Wechsel eines Luftreifens und zur Wahl des richtigen Reifentyps können dem technischen Datenblatt des Rads entnommen werden. Alle Luftreifen müssen mit Schlauch montiert werden.

  • Sicherstellen, dass der Deichselkopf ausgeschaltet ist: Alle Kontrollleuchten sind aus
  • Die Luft aus dem Reifen vollständig ablassen
  • Die 4 Halteschrauben am Felgenkranz ventilseitig am Außenrand des Rads lösen

Linsenkopfschraube mit Innensechskant M5x25
Sechskantstiftschlüssel 3 mm

 

  • Die beiden ventilseitigen Feststellschrauben entfernen

Zylinderschraube mit Innensechskant M5x18
Sechskantstiftschlüssel 4 mm


Der metallische Haltering des Reifens hat jetzt leicht Spiel.

  • Der metallische Haltering des Reifens hat jetzt leicht Spiel
  • Haltering entfernen
  • Reifen und Schlauch entfernen
  • Falls erforderlich, Reifen und Schlauch austauschen

Der neue Luftreifen lässt sich leichter aufziehen, wenn der Schlauch vorab leicht aufgepumpt wurde.

Auf die Laufrichtung des neu montierten Luftreifens achten: Die Montagerichtung muss der Laufrichtung der Ausrüstung Rechnung tragen.

  • Haltering wieder an der Nabe anbringen
  • Haltering wieder in seine Ausgangslage zurückdrehen

Versionen mit Vollreifen

  • Die beiden Feststellschrauben wieder anbringen und auf festen Sitz prüfen

Zylinderschraube mit Innensechskant M5x18
Sechskantstiftschlüssel 4 mm

  • Die 4 Halteschrauben wieder am Felgenkranz anbringen und auf festen Sitz prüfen

Linsenkopfschraube mit Innensechskant M5x25
Sechskantstiftschlüssel 3 mm

  • Reifen aufpumpen

REIFEN NICHT AUFPUMPEN, SOLANGE DIE FESTSTELLSCHRAUBEN NICHT SACHGEMÄSS AM HALTERING ANGEBRACHT UND FESTGEZOGEN WORDEN SIND.

NICHT ÜBERMÄSSIG AUFPUMPEN. DER REIFENDRUCK MUSS ZWISCHEN 1,5 UND 2 BAR LIEGEN.

Vollreifen können nicht ausgetauscht werden. Lässt der Verschleiß keine weitere Nutzung des Rads zu, wenden Sie sich bitte an den ez-Wheel-Kundendienst.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Nutzung im Hinblick auf das Rad

Stets ein geeignetes Ladegerät verwenden.
Das Rad nicht untertauchen.
Das Rad nicht öffnen.
Keiner Hitzequelle aussetzen.
Nicht dem Feuer aussetzen.
Keine Metallteile in den Anschluss einführen.
Es dürfen keinesfalls Änderungen vorgenommen werden, es sei denn, es liegt die ausdrückliche Genehmigung von ez-Wheel vor.
Versuchen Sie nicht, die technischen Leistungsdaten des Rads zu verändern.
Das Produkt darf bei der Nutzung keiner Belastung unterzogen werden, die über die von ez-Wheel spezifizierten technischen Leistungsdaten hinausgeht.
Eine nicht bestimmungsgemäße Verwendung führt zum Erlöschen der Garantie.
Das Öffnen des Rads führt zum Erlöschen der Garantie.

Sicherheitsvorschriften im Hinblick auf die Akkus

Der Benutzer darf keinesfalls die Akku-Packs zerlegen.
Das Rad und der Deichselkopf enthalten Ni-MH-Akkus, die Beschränkungen hinsichtlich des Transports und der Benutzersicherheit unterliegen.

Alle Informationen und Vorschriften zu diesen Akkus können auf Anfrage bereitgestellt werden.

Kundendienst

Sollte sich ein Produkt als fehlerhaft erweisen, setzen Sie sich bitte mit dem ez-Wheel-Kundendienst in Verbindung. (E-Mail: sav@ez-wheel.com).
Die Garantiebedingungen sind in den allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben und auch im Internet abrufbar unter www.ez-wheel.com

Einbauerklärung

CE Konformitätserklärung

Für einen optimierten Stromverbrauch Ihres Rads und zum Schutz des Akkus haben wir einen speziellen Modus vorgesehen, der Ihr System vollständig deaktiviert, wenn es länger als eine Woche nicht genutzt wird.

WICHTIG - VOR INBETRIEBNAHME LESEN

Jedes System, das mindestens für diese Dauer inaktiv war, muss vor jeder Nutzung der Ausrüstung, die eine Drehung der Räder bedingt - auch ohne elektrische Unterstützung - unbedingt zuerst eingeschaltet werden, indem Sie am Bedienfeld des Rads auf die ON/OFF-Taste drücken.

  • Wenn Ihr System mit mehreren Rädern ausgestattet ist, den Vorgang für alle Räder wiederholen.
  • Laden Sie Ihr Rad vor einer längeren Nutzungsunterbrechung stets auf.
  • Lassen Sie ein ungenutztes Rad niemals mit vollständig entladenem Akku stehen. 
Ausdrücken